Tagebuch: neue Welten, Zypern I

31 10 2011

Montag, 31. Oktober 2011

Urlaub war’s nicht, aber ich kann mir auch langweiligere Tage vorstellen: Ich komme gerade von der Insel Zypern. Freitag war der Hin- und heute der Rückflug. Es blieben also nur zwei Tage für ein Programm. Grund meines – übrigens ersten! – Besuchs auf der Insel war die Programmvorstellung von Thomas Cook und Neckermann Reisen.  Viele Neuigkeiten waren zu verdauen. Veranstalter-Boss Fankhauser hielt eine spannende Rede, in der er sich mit konkurrierenden Reiseveranstaltern auseinandersetzte,  die praktisch ohne jede Qualitätsprüfung am PC Reisen zusammenstellen und verkaufen. Auf dieses Thema komme ich morgen zurück.

Thomas Cook-Bosse: Tänzer [links] und Fankhauser

Alle drei Veranstalter unter dem Dach Thomas Cook – Öger Tours, Neckermann Reisen und Thomas Cook Reisen – haben ihre Programme neu geordnet und in fünf Erlebniswelten eingeteilt:  familywelt – Urlaubsspaß für Familien [Familienurlaub mit dem größten Vergnügen – Betreuungsangebote durch deutschsprachige Animateure machen den Urlaub für Kinder und Eltern zum Spaß], xperiencewelt – Erlebnisse, die begeistern [Der Urlaub für Paare, Singles oder Familien, die Spaß, Action und Geselligkeit erleben möchten], balancewelt – Entspannen auf vielseitige Art [Das Urlaubsprogramm für bewusstes Relaxen, um aktiv neue Energie zu tanken; alle Coaches werden von führenden Gesundheits- und Sportexperten ausgebildet], sportswelt – Aus purer Lust am Sport im Urlaub [Das sportliche Urlaubs-Animationsprogramm – entwickelt gemeinsam mit Frank Busemann; Sport im Urlaub für Neu-Interessierte und Engagierte]. Dann gibt es noch die vitalwelt, die erst im Winter 2012/2013 zum Tragen kommt – hier ist von den Sommerkatalogen 2012 die Rede.

Warum die Neuausrichtung? Die Marktforschung zeigte Handlungsbedarf: Die bisherigen [10] Zielgruppenkonzepte decken zwar wichtigste Bedürfnisse nach Urlaubsgestaltung grundsätzlich ab, aber sie sind, wie es Thomas Cook-Manager Michael Tänzer formulierte, „schon zu spezifisch in Produkt und Kommunikation“. Tänzer: „Dieb Kunden wählen starkgemäß ihrer Wunscherfüllung zur Urlaubsgestaltung und weniger nach Marken“. Mit anderen Worten: Das Angebot ist jetzt weniger komplex, und die neuen Erlebniswelten sprechen die Zielgruppen klarer und verständlicher an.

Soweit die Warenkunde. Sie ist etwas trocken geraten. Aber wir mussten einfach mal darüber reden.

Als Location für ihre Programm-Präsentation hatte die Veranstalter-Gruppe den Carob Mill Ballroom in Limassol gewählt, Feier- und Tagungsräume in einer restaurierten, mit viel Geschmack umgestalteten früheren Johannesbrotmühle.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: