Tagebuch: süße Ketten, Zypern III

2 11 2011

Mittwoch, 2. November 2011

Das gibt es nur auf Zypern: Soutziouko. Was das ist, lässt sich nicht leicht erklären. Das ist eine – Süßigkeit, aber eine nicht zu süße. Bei „Nikis traditional sweets“, einer kleinen Manufaktur im Dorf Agros im Troodos-Gebirge auf Zypern, wurde uns gezeigt, wie Soutziouko hergestellt wird.

Mandeln oder Walnüsse werden wie bei einer Kette auf eine Schnur gezogen. Diese Schnüre werden in eine Mixtur getaucht, die aus weißem Traubensaft , Weizenmehl und Rosenwasser besteht. Immer und immer wieder werden die dabei immer dicker werdenden Schnüre eingetaucht, dies fünf bis sechs Tage lang.Dazwischen werden sie immer wieder getrocknet.

Das ganze ist eine mühselige Handarbeit. Bei „Nikis“ dürfen die Urlauber dabei zusehen. Viel Platz ist nicht, aber das tut der Atmosphäre keinen Abbruch – im Gegenteil.

Die süßen Schnüre werden in Scheibchen geschnitten und serviert. Köstlich! Was ist nicht verstehe: Warum habe ich mir nicht ein Pfund der süßen Versuchung als Souvenir mitgebracht???

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: