Tagebuch: keine Bagatelle!

2 07 2012

Montag, 2. Juli 2012

Nun ist die Fußball-EM vorbei. Nach der EM ist vor der EM. Und was es da sonst noch für Sprüche gibt. Ich werde mich hier nicht an der Debatte beteiligen,. ob der Bundestrainer alles richtig… usw.

Mir brennt etwas anderes unter den Nägeln. Mir – und vielen Kollegen – ist bewusst geworden, wie leicht im Fernsehen manipuliert werden kann. Da scherzt mitten in einem spannenden Spiel seiner Mannschaft der gelöste, heitere Jogi Löw mit einem Balljungen. Nur: Das war nicht während des Spiels, sondern vorher. Eine Bagatelle? Die ARD-Verantwortlichen haben sich dennoch zu Recht bei der UEFA beschwert, die für die ganze Welt die Bildsignale von der EM geliefert hat. Denn der Verdacht trat auf, dass auch anderer Stelle manipuliert wurde – z.B. politische Proteste einfach weggeblendet wurden [was ja auch in der Tat geschehen war]. Kommt nicht mehr vor, riefen die UEFA-Leute in Richtung Deutschland, wir werden solche Einblendungen, die nicht zur selben Zeit wie sie geschehen eingeblendet werden, kennzeichnen.

Und dann das:

Wie der renommierte Branchendienst Kress-Report meldete, gab es im Halbfinale-Spiel wieder eine Einspielung zur falschen Zet und ohne Kennzeichnung: Die weinende Deutsche, nach zwei Toren des Italieners Balotelli eingespielt, weinte NICHT um die deutsche Mannschaft und wegen der drohenden Niederlage. Sie hatte schon VOR dem Spiel das heulende Elend bekommen. Das ist ein Unterschied. Und keine Bagatelle…

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: