Tagebuch: Farbenlehre

19 03 2013

Dienstag, 19. März 2012

Leichter Zuckerguss lag auf Autos und Straßen, als ich diese Nacht vom Treffen mit einem Freund nachhause ging. Wankte – wäre wohl der treffendere Ausdruck. Und heute dann das: Schnee, wohin ich gucke. Wir schreiben immerhin den 19. März, liebe Frau Holle. Lass den Quatsch doch sein!

IMG_0022

Eine merkwürdige Farbenlehre drängt sich mir beim Blick von meinem Schreibtisch nach draußen auf: dass soviel Weiß so grau sein kann…

Rückblick: Beim letzten Tagebucheintrag über das Berlinchen hatte ich geschrieben, Susanne Duehmer, die Erfinderin der Berlinchen, würde köstlichen Kuchen backen, diesem aber nicht verkaufen. Das stimmt so nicht. Ihr Traum ist es, „ein kleines Café aufzumachen und dort all meine kleinen Produkte zu verkaufen“ – die Berlinchen, die Stadtteil-T-Shirts und natürlich den Kuchen. Das Café soll „Zucker + Milch“ heißen „und nebenbei auch noch so ein wenig Treffpunkt und Galerie werden“. Wenn also jemand einen Laden in Schöneberg oder Steglitz kennt, der zu vermieten ist…

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: