Tagebuch: Reiselust

19 04 2013

Freitag, 19. April 2013

In meinen Presseseminaren predige ich immer: Ihr müsst beim Schreiben von Pressemeldungen den Lesern nicht sagen, was sie ohnehin schon wissen – dass zur Zeit die Tage wieder länger werden, dass es wärmer wird, dass der Frühling kommt. Das sind Allgemeinplätze.

So zuckte ich zusammen, als ich folgenden Einstieg zu einer Meldung von Travelzoo las: Endlich steigen die Temperaturen – und damit auch die Reiselaune der Deutschen. Auch inhaltlich ist das Quatsch, denn gerade bei miesem Wetter steigt die Reiselaune – nach dem Motto: hui, nur weg ins Warme…

Noch etwas: Travelzoo ist nicht etwa ein reisender Zoo. Sondern laut Eigendarstellung ein weltweit agierendes Internet-Medienunternehmen. Mit 26 Millionen Abonnenten in Nordamerika, Europa und im Asien-Pazifik-Raum und weltweit 25 Büros publiziert Travelzoo Angebote von über 2.000 Reise-, Entertainment- und lokalen Anbietern. Die Experten bei Travelzoo recherchieren und testen die Angebote im Hinblick auf Preis, Verfügbarkeit und ihre Qualität, um den Abonnenten die besten Angebote präsentieren zu können.

Travelzoo hat seine deutschen Leser befragt, wo die Reise im Frühling und Sommer 2013 hingehen soll und wie viel Geld sie dafür ausgeben wollen. Was die beliebtesten Destinationen angeht, baut Spanien im Vergleich zum Vorjahr seinen Vorsprung als Wunschreiseziel von 21 auf 36 Prozent weiter aus.

Auf dem zweiten Platz liegt Italien mit 19 statt 16 Prozent der Antworten. Platz drei teilen sich Deutschland und die Türkei. Immerhin zwölf Prozent wissen noch nicht, wohin sie in den nächsten sechs Monaten reisen sollen.

Reg

Platz drei teilen sich Deutschland [hier Regensburg]…

…und die Tükei [hier Gemeinschaftsklo im antiken Ephesos]

kleiner

 Die meisten Befragten interessieren sich für Städtereisen – noch vor einem Strandurlaub. Hier sind die Gewinner der Umfrage Berlin und Rom. Mit 41 Prozent der Antworten wollen zwar die meisten dieses Jahr nach Barcelona barc [rechts] fahren, aber im Vergleich zu 2012 ist das Interesse an Berlin von 26 auf 40 Prozent und Rom von 19 auf 37 Prozent am stärksten gewachsen. „Damit verdrängt die Ewige Stadt New York aus den Top 3, was sicherlich auch durch das Interesse am neuen Papst zu erklären ist“; heißt es in der Pressemeldung, „Berlin hat vermutlich durch viele neue Hotels an Attraktivität als Reiseziel 2013 gewonnen.“ Auch Hamburg und Dresden finden sich in den Top 10 der Städteziele für die warme Jahreszeit wieder.

Zwei Kurzreisen in diesem Frühling und Sommer planen die meisten Befragten und wollen dafür jeweils durchschnittlich 309 Euro pro Person ausgeben, 71 Euro weniger als in 2012. Über 50 Prozent wollen zudem mindestens eine Woche in den Urlaub fahren und planen mit durchschnittlichen Kosten von 955 Euro pro Person – fast so viel Budget wie im Vorjahr.

CIMG0183

Begehrtes Ziel: Rom. Hier: Die Vatikanischen Gärten.

 

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: