Tagebuch: KASA & Kunst – Dubai IV

14 05 2013

Dienstag, 15. Mai 2013

Spätestens, seitdem die Pläne der französischen Regierung bekannt geworden sind, im Emirat Abu Dhabi eine Dependance des wohl berühmtesten Museums der Welt, des Louvre, zu errichten, werden die Vereinigten Arabischen Emirate [VAE] mit „Kunst“ in Verbindung gebracht. Dabei hat sie im Emirat Sharjah schon immer einen hohen Stellenwert. Sharjah – sozusagen das Kulturzentrum der VAE – hat nicht weniger als 22 Museen. Das Museum of Islamic Civilization, um nur ein Beispiel zu nennen, wurde 2008 in einem ehemaligen Bazar eröffnet. Mehr über Sharjah demnächst an dieser Stelle.

IMG_0041Nun regen sich auch Kunstprojekte im eher vom Kommerz regierten Dubai. KASA nennt sich solch ein Projekt. Vor sechs Monaten eröffnete hier der junge Designer Khalid Shafar einen kleinen Showroom eröffnet. Der Raum liegt mit einer riesigen Werkstatt im Industrieviertel Ras Al Khor. „Ich schaffe emiratische Kunst“, sagt Khalid, „jedes Teil steht in Verbindung mit der Kultur der Emirate. Da gibt es ein in ein großes Netz, das an eine Fischreuse erinnert, eingebundenes Bücherregal aus Holz. Ein Hocker erinnert an eine Dattelpalme, ein Tisch sieht aus wie ein Bündel, das Einheimische früher zum Transport benutzten. In Farbe, Muster, Form und Struktur wundersame und wunderschöne Wandteppiche schmücken den kleinen Raum. Khalid limitiert seine Designerstücke auf drei Stück, die entsprechend teuer sind.

IMG_0035

Al Quoz 1 heißt eine andere Industriezone, in der sich jetzt nach und nach Galerien etablieren. Eine von ihnen heißt Carbon 12, wurde vor drei Jahren gegründet und hat sich auch schon an der Art Cologne beteiligt, übrigens die älteste Kunstmesse auf dem Globus. Carbon 12 zeigt gerade die Ausstellung “My Father was Many and I am Happy as a Sailor” des jungen österreichischen Malers Philip Mueller. IMG_0046Die meist großformatigen Gemälde – zu denen ich kaum einen Zugang gefunden habe – sind nicht auf Rahmen gespannt, sondern direkt an die Wand genagelt. Besucher der Galerie sollen sich ein Cape überziehen, die ihren Charakter und ihren Status verbergen; niemand soll erkennen, ob da Reiche die Ausstellung besuchen oder Zeitgenossen, die arm sind wie Kirchenmäuse.

IMG_0045

Mueller-Bild in Carbon 12

Im Salsali Private Museum

IMG_0054

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: