Tagebuch: Freiheit der Presse

14 01 2014

Dienstag, 14. Januar 2014

Wie frei ist die Presse? fragt der Tagesspiegel auf einer Doppelseite in seiner Ausgabe von Sonntag, 12. Januar – hier nachzulesen: http://www.tagesspiegel.de/politik/pressefreiheit-zensiert-bedroht-verboten/9318994.html . Was heißt schon: hier nachzulesen. Das MUSST Du, das MÜSSEN Sie gelesen haben. Die Antwort auf die Frage, die Tagesspiegel-Redakteure hier geben, ist grausam. Von 179 untersuchten Ländern ist nur in 21 die Lage „gut“.

Deutschland zählt dazu. Noch. Denn auch bei uns wird die Pressefreiheit angekratzt. Die Kollegin Claudia von Salzen führt dazu vier Punkte an. Der erste ist die geplante Vorratsdatenspeicherung. Für den Journalismus hätte diese, so die Autorin, „dramatische Folgen“. Denn jedes Telefonat oder jede email eines Informanten kann dann zu ihm zurückverfolgt werden. Von Salzen: „Wer die Vorratsdatenspeicherung einführt, schadet der Pressefreiheit.“

Der Tagesspiegel kritisiert im Punkt zwei auch, dass „der Abschied vom Amtgeheimnis Deutschland besonders schwerfällt“. Und, Punkt drei: Die Behördenauskunft darf nicht wieder zum Gnadenakt verkommen! Im Punkit vier wird kritisiert, dass die Presse in Deutschland die Pressefreiheit aus Zeit- und Kostengründen nur allzu oft selbst beschneidet: „Journalisten nutzen ihre Freiheit zu wenig.“

Unbedingt lesen!

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: