Tagebuch: verliebt! – Kreta 2

14 05 2015

Donnerstag, 14. Mai 2015

Ich bin verliebt. Die Kreta-Reise in der vergangenen Woche war eine der wichtigsten meines Lebens. Ich bin erneut verliebt in die Griechen, in die Kreter, in ihre herrliche Insel. In die einsamen [!] Strände, in die Touristen normalerweise unbekannt bleibenden Hochebenen, in die Berge, die zum Teil noch mit Schnee bedeckt sind. Und auch in das Essen, aus dem man all die Kräuter herausschmeckt, die auf Kreta wachsen.

IMG_0037

Das alles hat nichts mit dem – zum Teil zu Recht – gescholtenen Massentourismus zu tun. Den Kritikern, die daran herummäkeln, dass wir in Sechserkolonne im Landrover über die Insel gefahren sind, sei entgegnet: Ohne geländegängige Fahrzeuge hätten wir all die einsamen Schönheiten nicht zu sehen bekommen. Und alleine zu fahren, war viel zu gefährlich. In jedem Auto saßen zwei Teilnehmer, und vorneweg und am Schluss fuhren je ein Instruktor von Landrover Experience.

IMG_0070

Solche Reiseerlebnisse sind – zumal für Multiplikatoren, die wir waren: drei Blogger/innen, zwei Journalisten, zwei Touristiker, ein Filmemacher und ein Fotograf – gerade heute so wichtig. Auf der einen Seite, um ein Gegengewicht zum menschen- und landschaftsfressenden Massentourismus kennenzulernen; einige Großveranstalter haben mehrere hundert Hotels auf der Insel [zugegeben in recht ansprechendem Stil]. Andererseits, um das Bild der Griechen, zumal der Kreter, wieder zurechtzurücken. Es ist so einfach und so arrogant, auf die „faulen, schlitzohrigen, verschwenderischen Griechen“ einzuschlagen. Wir haben sie [wieder einmal] anders kennen gelernt: als fleißige [Über-]Lebenskünstler mit herzlicher Gastfreundschaft.

Wir waren komfortabel untergebracht: im Luxushotel Daios Cove, dessen Verkaufschef Christos Tassakos mit Sponsoren, Freunden und Helfern ein Jahr lang an dem Plan zum Landrover Adventure Greece 2015 gearbeitet hatte – und beim ersten Trip mit uns mit von der Partie war. Das Adventure bestand aus sechs Tagen und fünf Touren, schloss also eine Übernachtung unterwegs ein.

Montag, erster Tag, Einweisung in die Landrover. Es ist schön zu sehen, wie liebevoll die Inspektoren Marcus und Peter die Autos behandeln. Das belegt auch folgende – echte! – Anekdote. „Ich brauche eine Pinzette!“ ruft unsere amüsante, liebreizende Mitfahrerin Gesa unterwegs. „Wozu brauchst Du die?“ fragt Inspektor Peter teilnahmsvoll. Gesa, klagend: „Ich hab ‘n Dorn im Fuß.“ Peter, trocken: „Besser als im Reifen.“

IMG_0032

Einweisung [oben] – in Kolonne [unten]

IMG_0131

IMG_0086Wir fuhren in den wilden Südosten der Insel, erstmal an einsamen Stränden der Nordküste vorbei, dann zum traumhaften Strand von Xerokampos, an dem schon einige Häuser stehen. Die konnte man vor zehn Jahren an einer Hand abzählen. Mittagsstation war in Zakros, dem kleinen Dorf, das durch minoische Palastruinen berühmt geworden ist. Über Hügel und Berge ging’s zurück ins Hotel. Aus dem vorgesehenen sieben Stunden war ein Zwölf-Stunden-Trip geworden.

IMG_0092

In Zakros [oben], Strände & Berge [unten]

IMG_0143

IMG_0160

Noch ein Wort zu Zakros. Die Palastruinen haben wir nicht besichtigt. So auch keine anderen Paläste, Kirchen, Klöster, Museen. Ziel und Inhalt der Reise war die Natur – und zuweilen auch die Menschen, die in ihr Leben.

IMG_0127

Illias und Stella – und ihr „Terra Minoika“

IMG_0104

So trafen wir bei Zakros Stella und Ilias, ein sympathisches, gastfreundliches Paar. Mit seinen eigenen Händen hat Elias, der besser Herkules heißen sollte, hier ein wundervolles Feriendomizil aus dem Boden gestampft, mit Eisenbahnsachwellen als Geländer und auch sonst viel Holz. Nur bei den Steinwänden hatte Ilias Hilfe. Ilias, der fleißige, genügsame und gastfreundliche Kreter.

IMG_0183

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: