Tagebuch: die Totschreiber

12 06 2015

Freitag, 12. Juni 2015

Ich gebe meinen Senf dazu!

IMG_0001Ich geb‘ jetzt einfach mal meinen Senf dazu. Wozu? Zum Zeitgeschehen. Das werde ich künftig einmal in der Woche tun.

Also: Ich gebe zu, dass die griechische Regierung eine klare Linie vermissen lässt. Sparprogramm ja, Sparprogramm aber nur in Sparfassung, Sparprogramm nein. Dazu noch eine Prise Stolz und eine Prise Übermut [der lässt zurzeit nach]. Und dann die EU, die sich zurzeit nur auf eines einigen kann: sich als möglichst uneinheitlichen, wenn nicht gar zerstrittenen oder verfeindeten Haufen darzustellen.

111
Sollen doch die Griechen ins Messer rennen. Das ist die eine Ansicht. Die andere: Geht nicht, dann sehen wir von den Krediten keinen Cent wieder. Sehen wir sowieso nicht, sagen die dritten Länder. Wir wollen auch eine Sonderbehandlung, rufen die vierten. Bei der Bundesregierung ist erst recht keine klare Linie auszumachen – oder überhaupt nur eine Linie. Schlingschlang – das wäre der Titel, den ich ihr verleihen würde.

Es ist auch für Journalisten unmöglich, da einen Überblick zu behalten. Aber warum übertreffen sich einige darin, Griechenland totzuschreiben? Dummheit? Arroganz? Die Sucht nach Auflage und Klick-Zahlen? Die Kollegen von web.de – als Journalisten würde ich die eh nur bezeichnen, wenn ich das in Anführungszeichen setzen darf – wechseln sogar mehrfach am Tag ihre Meinung. Heute Morgen stand Hellas kurz vor dem Aus, mittags gab es einen Hoffnungsschimmer, jetzt heißt es: Was geschieht wenn…

Kempinski Berlin 2

Was Griechenland im Großen widerfährt, erlebt das altehrwürdige – nein: „altehrwürdige“ – Hotel Kempinski in Berlin hautnah im Kleinen: Es wird totgeschrieben. Gerüchte sagen: Ein Investor will es abreißen. Bezirksamt sagt: Kempi rechnet sich nicht mehr. Kempi sagt: alles Quatsch, rechnet sich doch und Investor gibt es nicht. In der Tat gibt es nur eine Bauvoranfrage. Die kann jeder stellen, könnte ich auch. Aber sie ist teuer.

Auch hier: Genüsslich wird ein Hotel totgeschrieben, das zu Berlin gehört wie Zille oder die Currywurst.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: