Tagebuch: im Untergrund

28 07 2015

Dienstag, 28. Juli 2015

IMG_0018

Geschätzte [von mir!] 500 Millionen Passagiere im Jahr transportieren die Berliner U-Bahnen. Wer sich als Berlin-Neuling oder Tourist in den Untergrund begibt, kann leicht unter die Räder kommen. Denn die feine englische Art ist dort verpönt. Sieben Tipps habe ich zusammengestellt, damit Du Sieger bleibst:

Tipp 1: Uff, geschafft: Du hast die U-Bahn noch erreicht. Bleib‘ am besten gleich am Eingang stehen, dann hast Du es beim Aussteigen nicht so weit. Vielleicht hält das andere Leute davon ab, auch noch einzusteigen.

Tipp 2: In vielen U-Bahnen sind die Sitzbänke für fünf Personen ausgelegt. Das wird eng. Deshalb mein Tipp: Setz‘ Dich breitbeinig hin und deponiere am besten noch eine Tüte/Tasche neben Dir. Das verschafft Luft.

Tipp 3: Wer rastet der rostet. Sag‘ Dir das mantramäßig immer wieder, wenn vor Deinem Sitz eine Oma oder ein Opa schwächeln und sich mit den Augen einen Sitzplatz erbetteln.

Tipp 4: Die lästige und langweilige Zeit in der U-Bahn lässt sich gut zum Essen nutzen. Also noch schnell nen Döner besorgt. Faustregel: Je mehr Zwiebel drauf sind, desto mehr Platz ist um Dich rum.

Tipp 5: Privatsphäre ist etwas für Spießer. Deshalb brauchst Du Deine Stimme nicht zu senken, wenn Du mit Deinem Handy telefonierst. Und: Du kannst Deinem Gesprächspartner getrost alles sagen.

Tipp 6: Warum spendieren wir mit unserem Solidarbeitrag zur Krankenkasse Leuten mit Gebrechen Krücken? Richtig: Damit sie stehen und gehen können. Von Sitzen ist da keine Rede. Also: strikt übersehen.

Tipp 7: Da mag die U-Bahn noch so voll sein: Beginne mit dem Aussteigen erst, wenn die Bahn zum Halten gekommen ist. Dann aber ruckizucki. Das Wort „Tschuldigung“ kannst Du Dir beim Anrempeln sparen: Das verstehen die vielen Ausländer in der U-Bahn eh nicht.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: