Tagebuch: mehr als ein halbes Leben

26 10 2015

Sonntag, 25. Oktober 2015

Was für ein Jubiläum! 50 Jahre bin ich jetzt Journalist. 50 Jahre – mehr als ein halbes Menschenleben. Zum Start machte ich ein Volontariat bei den – damals noch selbständigen – Aachener Nachrichten. Das hatte nichts mit einem Volontariat von heute zu tun, in dem angehende Journalisten systematisch ausgebildet werden. Ich wurde von Anfang an als vollwertiges Redaktionsmitglied eingesetzt [was ich natürlich nicht war] und habe nur in der Lokalredaktion gearbeitet.

njjj

Andererseits: Zweimal hat mir der Verleger von sich aus eine übertarifliche Gehaltserhöhung angeboten, weil ich „so tüchtig“ war. Ein paar Jahre habe ich dann als verantwortlicher Redakteur für ein Kopfblatt [=eine Provinzausgabe] der Aachener Nachrichten gearbeitet. Meine größte journalistische Leistung war eine ganzseitige Reportage über die Geburt meines ersten Sohnes, Alexander. Ich durfte dabei sein. Heute ist das eine Selbstverständlichkeit, aber nicht vor 45 Jahren.

Neun Jahre war ich dann bei der Stiftung Warentest als Leiter der Reiseredaktion der Zeitschrift „test“ beschäftigt. Im Team wurde zwei- bis dreitausend Hotels pro Jahr getestet. Recherchenreisen führten mich [fast] rund um den Globus. Dann war’s mir genug, und ich gründete mein eigenes Redaktionsbüro. Das gibt es jetzt schon seit 34 Jahren.

ccc

Soweit kurz und knapp. Die Geschichten, die sich darin verstecken, werde ich nach und nach erzählen. Versprochen.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: