Tagebuch: Jubiläumsjahr

31 12 2015

Silvester, Donnerstag, 31. Dezember 2015

2015 war ein Jubiläumsjahr [was ich aber nur durch Zufall bemerkt habe]: Seit genau 50 Jahren bin ich Journalist. Meine größte journalistische Leistung – ich hab’s an dieser Stelle schon einmal geschrieben – war eine Reportage über die Geburt meines ersten Kindes, des Sohnes Alexander. Das ist jetzt 45 Jahre her.

1

Februar: Erscheinungstermin des Osteuropa-Specials für Touristik aktuell. Das Foto zeigt Graffiti in Sofia. in Es folgten im Laufe der Monate noch ein Special über Zypern, eins über Griechenland und ein zweites über Osteuropa.

2

März: Alljährlicher Höhepunkt der Arbeit ist die ITB Berlin, die größte Reisemesse der Welt. Es war dieses Jahr meine 43. [in Worten: dreiundvierzigste] in ununterbrochener Folge. Seit drei Jahrzehnten hat das Redaktionsbüro Schwartz in der Pressehalle der ITB ein Büro. Ebenso lange gehören wir zum Team, das für die Pressestelle der ITB-Berlin die „Tagesberichte“ recherchiert und schreibt.

3

Ebenfalls März: Pressereise auf Einladung des Deutschen ReiseVerbandes [DRV] nach Lissabon, Austragungsort der diesjährigen Jahrestagung. Hier posiere ich mit einem Kollegen neben der Statue des Dichters Fernando Pessoa vor dem Café A Brasileira.

4

Immer noch März: zur Eröffnung Hotels Radisson Blu Old Mill on Belgrad – mit einem perfekt organisierten, abwechslungsreichen Programm! Dort habe ich übrigens eine junge Kollegin kennen gelernt, der ich eine kometenhafte Karriere prophezeie. Mann/Frau, kann die schreiben!

5

April: mit der Pressearbeit für den Tourismusverband Fläming begonnen. Wir schreiben Presseberichte, die sich erzählend um eine Person ranken. Hier fahren wir zu einem Spargelhof – Beelitzer Spargel.

6

Mai: Dreißigmal oder mehr war ich auf Kreta. Aber auf dieser Reise mit dem Landrover offroad habe ich diese Insel völlig neu kennen gelernt. Ein wundervolles Hotel [Daios Cove], ein Traumprogramm – und lauter nette [die Männer] und süße [die Frauen] Mitreisende…

7

Noch Mai: Eine Schreibwerkstatt in Timmendorfer Strand bei dortigen Tourismusverband durchgeführt. Eine tolle, motivierte Truppe. Im Herbst folgte eine zweite Schreibwerkstatt. Inzwischen schreibe ich für den Tourismusverband die Texte für „Tinis Strandblog“, ab Januar folgt ein Pressedienst.

8

Juni: Ein Aachener, der als Kind täglich auf dem Schulweg den Dom besuchte, entdeckt seine Heimatstadt wieder – meine Geschichte. Werner Schlösser, Geschäftsführer der Aachener Kur- und Badegesellschaft mbH und des aachen tourist service e.V. (ats), und seine Frauschaft haben mir ein Programm vorbereitet, das keinen Wunsch offenließ.

9

Noch Juni: noch einmal auf Kreta, diesmal zur Programmvorstellung der TUI. Der Abschiedsabend fand in einem Kloster statt.

10

August: Mit Studentinnen und Studenten der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin [HWR] haben wieder die Vorarbeiten zur nächsten ITB begonnen. Drei Arbeitsgruppen gehen ans Werk: Stand, Marketing und Presse. Ich betreue die Pressegruppe. Ich liebe diese Arbeit. Diesmal sind die Presseleute besonders fleißig und pfiffig.

11

September: „Auf den Spuren der historischen Schwammtaucher“ war das Motto der Pressereise, die mich nach Bodrum an die türkische Ägäisküste führte. Eine herrliche Reise an Bord der „BenSwiss Yacht“ mit dem Bentour-CEO Kadir Ugur persönlich als Käpten. Alles stimmte: die Jacht, das Essen, die Route, das Programm, die Sonnenuntergänge, das Schwimmen im Meer, die Mitreisenden und die langen Gespräche, vor allem mit Kadir.

12

Oktober: Pressereise mit Gebeco nach Nordgriechenland zur Programmvorstellung. Mit Pressekonferenz im Kloster…

13

November: wieder in Lissabon – zur DRV-Jahrestagung. Spannende Vorträge, gute Kontakte. Und was für eine Stadt…

14

Noch November: Dieser Blog gehöre zu den „100 wichtigsten Blogs Deutschland“, wurde mir mitgeteilt. Gemischte Gefühle: stolz [ein wenig] und skeptisch [sehr].

15

Dezember: Die letzte Pressereise dieses Jahres führte mich in den griechischen Teil Zyperns. Es wurde eine spannende Woche bei Linksverkehr, gutem Wein, anregenden Gesprächen, Natur, Kultur. Ich war begeistert.

16

Dezember: Mein Freund Panos, der auf Kreta wohnte und mich ein Vierteljahrhundert lang auf vielen Recherchenreisen über die Insel begleitet hat, ist [für mich überraschend] gestorben. Ich vermisse ihn.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: