Tagebuch: Maltas grüne Schwester – Malta II

14 04 2016

Donnerstag, 14. April 2018

Jeder Malta-Besucher fährt zumindest für einen Tag hinüber nach Gozo, Maltas kleinere, aber grünere Schwester. So haben wir es auf unserer Dienstreise Mitte Februar auch gemacht, Sabine Neumann und ich. Sabines Impressionen sind – in leicht geänderter Form – im Malta-Special von touristik aktuell erschienen (Ausgabe 13/2016 vom 4. April):

FB Gozo

Sabine Neumann und unser Guide Mariella Bose [links]

Der Wind stürmt, die Wellen schlagen hoch, dem mächtigen Stahlroß macht es nicht viel aus. Sicher schiebt sich die Autofähre der Gozo Channel Line in den kleinen Hafen von Mgarr. Die Sonne empfängt uns – willkommen auf der kleinen Schwesterinsel von Malta. 20 Minuten dauert die Überfahrt, rund um die Uhr fahren drei Fähren. „Hier scheint fast immer die Sonne“, die Broschüre „Gozo – eine Entdeckungsreise in 100 Momenten des Glücks“ hat Recht. Als 97. Glücksmoment wird Christine zitiert. Vielleicht Wahl-Gozitanerin und wegen der Magie und Liebe hier, schwärmt sie: „Die Sonne und das Meer und das Licht dieser Insel machen mich einfach glücklich.“

Gozo 6

Museum und Ausgrabung von Ggantija

gozom 8

Für die Malteser ist Gozo mit seiner 7.000 Jahre alten Geschichte voller Mythen und Legenden der grüne Garten. Weit reicht der Blick von der Zitadelle oberhalb Victorias im Inselinnern über barocke Kirchen, grüne Hügel, Berge und Täler bis zum Meer. An langen Wochenenden und zum Karneval im Ort Nadur kommen sie in Scharen, um aufzutanken und mit den nur 30.000 Gozitanern zu feiern. Die rund 14 Kilometer lange und sieben Kilometer breite Insel versorgt sie und alle Tauch- und Outdoor-Enthusiasten, Sprachschüler und Kunstinteressierten, Eco-Urlauber und Yoga-Meditationsklassen mit Natur, Licht, Energie, Lächeln und gutem Essen. Gozo ist bekannt für Ziegenkäse, Meersalz und mildes Olivenöl. Es ist eine Insel der kurzen Wege, die meisten Orte sind mit dem Auto in zehn Minuten zu erreichen. Sightseeingbusse und Taxis erwarten Gäste aus Malta am Hafen.

Gozo m1

Die Kathedrale in Victoria, Gozos Hauptstadt

Einige Stunden später, den Bauch gefüllt mit gozitanischen Ravioli und gebratenem Kaninchen, treffen wir auf seinem Lieblingsplatz It-Torkk in Victoria im Café den nächsten glücklichen Inselbewohner. Weil die Eltern ausgewandert waren, ist Kevin Grech wie viele seiner maltesischen Altersgenossen in Übersee geboren. Mit seiner jungen Familie kam er zurück. Der junge Mann strahlt positive Energie aus. Er liebt seine Heimat für „ihre Ursprünglichkeit, die Ruhe und dass hier alles viel entspannter ist“. Seiner Meinung nach steht Gozo viel zu sehr im Schatten von Malta. Das will er ändern. Erster Schritt ist eine Broschüre „Gozo Outdoor Activities“ aller Anbieter.

IMG_1584

Kevin Grech, Gründer von Gozo Segway Tours

Die Verfilmung von „Games oft the Throne“ auf Gozo inspirierte Kevin Grech, 2013 sein Unternehmen Gozo Segway Tours zu gründen. Für 50.000 Euro schaffte er acht segways an, die mit Solarenergie aufgeladen werden. Selbst viel gereist, ist er für Kunden „wie ein Freund vor Ort“. Mit seinem Geschäft will er nicht nur Geld verdienen. „Die Leute, die nach Gozo kommen, sind wie eine große Familie.“ Er weiss, dass sie „nicht so viel Geld für einen Ausflug ausgeben.“ Deshalb hält er seine Preise günstig und steht bei tripadvisor ganz oben. Im Sommer zieht Kevin weiter als Crepemacher von Fest zu Fest. In der Zeit der Dorffeste überbieten sich die ruhigen und friedlichen, von überdimensionierten Kirchen mit großen Kuppeln geprägten Dörfer gegenseitig bei ihren Festas. Zu Ehren der jeweiligen Dorfheiligen und grandioser Feuerwerke werden keine Kosten und Mühen gescheut.

Advertisements

Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: